Anfrageformular
Schritt 1 - Ihre Fahrzeugdaten

Schritt 2 - Fahrzeugdetails

Ihre Kontaktdaten

Sie möchten Ihr Auto verkaufen?
RUFEN SIE UNS AN!

0175 - 441 91 63

Autohandel

Der Autohandel

Keine andere Branche hat ein so wechselhaften Image in Deutschland und in der Welt wie der Autohandel. Zum Einen deckt der Autohandel wirklich jede Sparte der Gesellschaftlichen Schichten ab, von den höchsten Klassen, in deren elitäre Kreise nur sehr wenige Menschen Zutritt haben, bis hin zu den Händlern, bei denen sich auch Leute mit einem eher kleinen Budget Mobilität und Freiheit erkaufen können. Darum ist es auch nicht einfach ein klares Bild vom Autohandel zu zeichnen und auf zu zeigen, was diese Branche an Chancen und Entwicklungen zu bieten hat. Zudem wollen wir untersuchen wie man sich als Käufer oder Verkäufer gut im Autohandel bewegt und so einen praktischen Rat mit in den Artikel einbinden.

Der Autohandel und seine Bedeutung

Die Deutschen sind ein Volk der Autofahrer. Neuste Forsa Umfragen belegen klar die Bedeutung des Autos für die Wirtschaft und für die Kaufinteressen der Deutschen. So gibt mehr als ein Drittel der Deutschen an, dass das Auto nach wie vor ein Statussymbol für sie ist und liegt nur knapp hinter dem Platz 1 der von der Wohnlage bestimmt wird. Diese ist den Deutschen noch wichtiger. Nicht ohne Grund sprechen die Kritiker vom Deutschen liebstes Kind, wenn sie sich mit dem Thema Automobil befassen. Diese Umfrage belegt, dass das Auto den Befragten sehr wichtig ist. Denn 55 Prozent von ihnen erklärten, dass für sie der Besitz eines Autos sehr wichtig ist. Dieser Wert mit über der Hälfte der Befragten zeigt, welche Möglichkeiten und Chancen wirtschaftlicher Art der Handel mit Autos hat. Denn wer sein Auto liebt und wem es wichtig ist ein schönes Auto zu besitzen, der gibt auch gerne sein verdientes Geld für dieses Objekt aus.

Autohandel im Laufe der Zeit

Während man vor einiger Zeit noch viele Kleinhändler auf dem Markt finden konnte sind die Zahlen inzwischen in eine Richtung geschwungen, die zeigen, dass der Automarkt in Deutschland auf amerikanische Verhältnisse zu steuert. Es ist festzustellen, dass die Anzahl der Betriebe, die vollkommen Selbstständig sind, sich von Jahr zu Jahr verringern. Dieser Trend ist in den vereinigten Staaten auch sehr klar zu beobachten gewesen und man kann sagen, dass sich die Anzahl der eigenständigen Betriebe um so mehr verringert, desto mehr Zeit ins Land geht. So 2020 rechnet IFA-Direktor Professor Willi Diez nur noch mit einem Bruchteil an autonomen Betrieben im Vergleich zu heute. Im heutigen Bereich sprechen wir von rund 7000 eigenständigen Firmen, bereits schon 400 weniger als noch ein Jahr zuvor. Doch da dieser Trend sich dramatisch fortsetzt, bedingt durch Aufgaben, Insolvenzen und dem Aufkauf von kleinen Händlern durch größere Handelsketten und -verbände, vermute der IFA Direktor dann nur noch rund 4500 Händler auf dem deutschen Markt.

Welche Marken sind in Deutschland sehr gut vertreten

Autos sind für die Deutschen noch immer ein sehr wichtiges Thema, das ergab eine Forsa Umfrage. So haben über 47 Prozent der Befragten ein Traumauto, 67 Prozent von diesen Traumwagen sind aus Deutschland. Könnten sich die Befragten ein Auto ihrer Wahl kaufen, so stünde AUDI auf dem ersten Platz, gefolgt von BMW. Mit einem Mercedes könnte man immerhin 10 Prozent aller Befragten sehr glücklich machen. Dies alleine zeigt, dass nicht nur das Thema Auto an sich noch sehr relevant ist, sondern dass man im Autohandel auch einen starken Fokus auf die deutschen Marken legen kann. Diese sind in den Köpfen und Herzen der deutschen Fahrer sehr stark vertreten und haben darum auch hervorragende Absatzchancen im Autohandel.

Wo kauft man Autos, welche Autohändler sind populär

Möchte man genauer wissen, wie sich der Handel mit Autos aufbaut, so muss man dies differenziert betrachten. Zum Einen gibt es sehr große Händler, die einen großen Marktanteil haben. Diese müssen aber nicht zwangsläufig zu einer Kette gehören und eine bestimmte Automobilmarke vertreten. Dann gibt es auch noch große Autohandelsketten, welche wieder anders den Markt bestimmen. Unter den Autohändlern mit dem größten Umsatz findet man als Top Drei der Gebrauchtwagen und Neuwagen Händler die Emil Frey Gruppe Deutschland aus der Autostadt Stuttgart, welche 56.900 Neuwagen und insgesamt 27.200 Gebrauchtwagen ( Summe 84.100 Fahrzeuge verkaufte. Die Frey Gruppe brachte es auf 1.777 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2015. Mit einem Stamm von 2.973 Mitarbeitern haben sie klar die Nase vorne im Autohandelssektor. Den zweiten Platz nimmt die AVAG Holding SE aus Augsburg ein, welche mit einem Verkauf von 96.676 Fahrzeugen bei 1.574 Millionen Euro Umsatz und 4.000 Mitarbeitern sehr nennenswert ist. Den dritten Platz kann die Gottfried Schultz GmbH & Co. KG aus Ratingen verbuchen, denn hier kaufte man immerhin 60.113 Fahrzeuge.

Autohäuser und Rentabilität

Autos zu verkaufen, das erfordert bereits vor dem eigentlichen Verkauf schon eine sehr große Menge an Erfolgsfaktoren. So muss der Verkäufer nicht nur eine große Stellfläche für den Verkauf der Wagen bereit stellen was an sich bereits ein hoher Kostenfaktor ist, sondern man hat auch oft noch hohe Kosten für die Versicherungen im Autohandel und für die Belegschaft. Im Autohandel kommt es, wie in kaum einer anderen Branche auf gut ausgebildete und gut geschulte Leute an, welche den Unternehmenserfolg mit tragen und beeinflussen können. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Rentabilität im Autohandel eine besondere Herausforderung darstellt. Diese kann man vor allem mit Hilfe es guten Controlling verbessern, so der Automobilexperte Dudenhöfer in seinem Papier: „Entwicklungen und Erfolgsfaktoren im Automobilvertrieb Gemeinschaftsstudie von KPMG und CAR “ aus dem Jahr 2005. Hier schreibt er, dass die betriebswirtschaftlichen Faktoren künftig auch mit einem Anreizsystem versehen sein müssten, um eine gute Wirtschaftlichkeit zu erzielen. Auch müssen sich die Vertriebsstrategien auf die Entwicklungen im Automobilbereich einstellen. Denn die Händler werden zu immer größeren Unternehmensgrößen hin tendieren, ein Faktor, welcher auch in der Marketingstrategie Berücksichtigung finden muss, will man künftig erfolgreich und rentabel arbeiten.

Autos kaufen

Wer ein Auto kaufen will, der kennt die Rundreise durch die verschiedenen Autohandel Stationen sicherlich sehr gut. Hier macht es einen großen Unterschied welches Auto mit welchen Ausstattungen und Besonderheiten man erwerben will und ob es sich um ein neues Auto oder um einen gebrauchten Wagen handelt. Wer ein Auto gebraucht im Handel kauft, der kann sich sicher sein auf eine Gewährleistung von zwei Jahren zurück greifen zu können. Diese schützt aber nicht davor, dass das Automobil gewisse Mängel aufweist, wenn man es gebraucht kauft. Hierbei gibt es ganz typische Mängel und Probleme, welche aber je nach Modell und absolvierter Laufleistung stark voneinander abweichen können.

Zahlen und Fakten zum Autohandel

Der Autohandel in Deutschland befindet sich im Aufwind. Ganze 80 % hat das Auto Anteil an Personenverkehr. Der Umsatzrekord wurde erreicht mit 367 Mrd. EUR. Die meisten Umsatz macht der Autohandel mit dem Export 236 Mrd. EUR. Von den Autokosten bei Anschaffung und Nutzung kostet der Gebrauchtwagen am meisten. Hier stiegen die Kosten im Vergleich zum Vorjahr um 3 %. Bei Neuwagen dagegen nur um 1 %. Die Kraftstoffkosten gingen dabei um 10% zurück. Der Autobestand hat in Deutschland leicht zugelegt um 1,5% auf 45.071.209 Autos. Bei den Nutzfahrzeugen nahm der Bestand mehr zu um 3,4% auf 3.355.885 Nutzfahrzeuge. Das bedeutet an Dichte, dass auf 1.000 Einwohner 550 PKW und 41 Nutzfahrzeuge kommt. Beides sind geringe Steigerungen Zum Thema Autohandel in Deutschland gibt es über folgende Zahlen und Fakten zu berichten. Die Daten stammen aus dem Jahr 2014 und 2016. Es gab 2014 an selbstständigen Autohäusern 7800. Leider mussten in den letzten Jahren viele von Ihnen schließen, da die Zahlungsmoral nicht gut war. An Neuwagen wurde bundesweit ein Umsatz von 86 Mrd. Euro umgesetzt. Ein Neuwagen hat im Durchschnitt rund 28.000,- EUR gekostet und war 140 PS stark. Hier zeit der Trend an PS Starken Motoren in Neuwagen klar nach oben. Um mal beispielhaft 2 Automarken zu nehmen zum Thema. Ein VW hat im Durchschnitt 20.979,-EUR gekostet, ein Mercedes dagegen 33.123,-EUR. Dabei war der Käufer in Deutschland im Schnitt 53 Jahre alt. Beim Gebrauchtwagenmarkt wurden 70 Mrd. Euro umgesetzt, davon 41% privater Nutzung und 21% wurden durch freie Händler abgesetzt. Es wurden 7.330.000 Autos nachgefragt. Im Durchschnitt hatte jeder Gebrauchtwagen 74.120 KM auf dem Tacho. Nach 6,2 Jahren wurde der Besitzer gewechselt. Neuzulassungen Es gab in jeder Sparte Zuwachs. Insgesamt wurden 3.206.042 PKW neu zugelassen (+5,6%) und 333.783 Nutzfahrzeuge (+4,3%). Nach Automarkten aufgeteilt gibt es folgendes Bild. Am meisten wurde der Smart zugelassen 68,7% (37.808 Stck) gefolgt von Porsche 17,7% (28.543 Stk) und dann folgen abgeschlagen im einstelligen Prozentbereich die übrigen Marken. Bei den ausländischen Marken sieht die Lage so aus, dass es bei den Französischen Marken kaum Bewegung gibt. Hier stagniert der Absatz. Es ging hier lediglich um insgesamt 0,4 % nach oben. Das sieht bei den japanischen Autoherstellern schon etwas anders aus. Hier legte der Absatz der Automarken um 0,8 %. Am meisten legte jedoch die Koreanischen Marken zu. Insgesamt wurden hier 7,8% mehr Auto abgesetzt. Bei den italienischen Marken legte der Autoabsatz um 2% zu. Der Marktanteil der deutschen Marken liegt landesweit bei 72%. Schlussworte. Quellen http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/autohandel-in-deutschland-wir-bekommen-amerikanische-verhaeltnisse/11934982.html https://www.cosmosdirekt.de/veroeffentlichungen/autostudie-auftakt-48836/ http://www.autohaus.de/fm/3478/IFA_Top-100-Haendlergruppen_in_Deutschland_2015.pdf https://www.uni-due.de/~hk0378/studien/2005/EntwicklungenundErfolgsfaktorenimAutomobilvertrieb2005.pdf https://de.statista.com/themen/1435/autohandel/ http://www.gw-trends.de/kba-zahlen-starkes-autojahr-in-deutschland-1867678.html https://www.vda.de/de/services/zahlen-und-daten/jahreszahlen/allgemeines.html

Unser Autoankauf Bundesweit aus Bochum

Wir freuen uns als Autoankauf aus Bochum, der bundesweit für Sie unterwegs ist darauf, Sie kennen zu lernen und vielleicht auch Ihren Gebrauchtwagen zu kaufen. Unser renommierter Autoankauf aus Bochum, kauft unter anderem PKW, LKW, aber auch Nutzfahrzeuge und Unfallwagen aus ganz Deutschland. Informieren Sie sich bei uns. Schauen Sie sich unser Formular nicht nur an, sondern füllen Sie dieses Formular auch aus. Unser Autoankauf steht Ihnen gerne rund um den Verkauf von Ihren Auto zur Verfügung. Rufen Sie an, wenn Sie Fragen haben. Ihr autoankauf bundesweit

Auto Verkaufen

Füllen Sie einfach unser Verkaufsformular aus und wir verkaufen Ihren Gebrauchtwagen schnell und einfach! Selbstverständlich kommen wir auch zu Ihnen und bewerten Ihren PKW kostenlos.

LKW Verkauf

Auch LKWs, Transporter sowie Nutzfahrzeuge kaufen wir zu fairen Preisen an. Füllen Sie dazu einfach unser Anfrage-Formular aus.

Unfallwagen verkaufen

Sie hatten einen Verkehrsunfall und Ihr Fahrzeug muß noch am Unfallort abgeholt werden? Auch hier helfen wir gerne weiter und Sie bekommen auch noch einen Top Preis für Ihren Unfallwagen.

Über uns

Auto-Ankauf-Bundesweit
Hauptsitz
Dorstener Str. 124 A
44809 Bochum

0175 - 441 91 63

Unsere Leistungen

  • schnelle Abwicklung
  • Transportservice
  • Top Preise
  • Barzahlung
  • bundesweite Abholung
  • Abmeldeservice

Top LKW-Hersteller

DAF
Ford
Iveco
MAN
Mercedes-Benz
Volkswagen
Renault

Top Automarken

Mercedes
BMW
VW
Opel
Fiat
Nissan
Kia